Ostsee im Gegenlicht

Vorträge und Diskussionen

Titelfolie des Vortrags Themenabend Attac am  7. Oktober 2015, 19.00 Uhr in der Pumpe, Kiel: Podemos - Spaniens Demokratiebewegung - ein Modell für Europa?

"Während im ersten Halbjahr 2015 die Öffentlichkeit in Europa auf das Thema „Griechenland und die EU“ fixiert war, bleibt in den Mainstream - Medien weitgehend unbeachtet, dass auch in den anderen Staaten im Süden der EU die Gegner der Austeritätspolitik zu finden sind, und zwar besonders in Spanien. Das dürfte sich ändern, wenn am 20. Dezember in Spanien Wahlen stattfinden." (Ankündigung des Vortrags) Und so ist es geschehen, das herkömmliche Parteiensystem (PP und PSOE) wurde gesprengt. Der Informationsabend informierte über diese neue Partei: Herkunft - Einflüsse - Entstehung - Programm. Zur Einführung in die Thematik hier ein Beitrag des spanischen Philosophen César Rendueles, bekannt auch durch sein Buch Soziophobie. Politischer Wandel im Zeitalter der digitalen Utopie, erschienen in der edition suhrkamp 2013.

VortragNeueMachtNeueVerantwortungThemenabend Attac am 19.11.2014 in der Pumpe, Kiel: Neue deutsche Außenpolitik: Mit Waffen Frieden schaffen.

Im Fokus der Veranstaltung stand die Formel "Neue Macht Neue Verantwortung" wie auch der gleichnamige Titel einer Studie der Stiftung Wissenschaft und Politik lautet. Es ist ein Strategiepapier, das von Mitgliedern der Funktionselite aus Politik, Wissenschaft, Publizistik verfasst wurde. In dieser Studie wird ein stärkeres Engagement in der Weltpolitik bis hin zu kriegerischen Einsätzen propagiert. Attac-Kiel hat diese Studie und ihre Argumente, die verschiedene Politiker in ihren Reden bis in die Formulierungen hinein gleichlautend herbeten, kritisch unter die Lupe genommen. Mein Beitrag hat die Vereinbarkeit dieser neuen Militärstrategie mit dem Grundgesetz thematisiert; diese Expertise kann hier heruntergeladen werden.

VortragEuropaKriseVortrag am 19.11.2013 im Gesprächskreis für Welt und Lebensfragen in Schwentinental: Europäische Union in der Krise?

Im März 2013 erschien ein Buch mit dem aussagekräftigen Titel „Der gefesselte Riese. Europas letzte Chance.“ Der Autor ist kein Geringerer als der amtierende Präsident des Europaparlaments Martin Schulz. In seinem Buch entwickelt der Präsident ein bedrohliches Szenario von einer krisengeschüttelten Union. Grund genug hier in der Veranstaltungsreihe einen zweiten Abend zum Thema "Europa" anzubieten. Ist diese Union wirklich so krisengeschüttelt, wie Schulz es beschreibt? Und wenn ja, wo liegen die Ursachen dieser Krise? Wie kann die Zukunft dieser Union aussehen? Darum wird es im Vortrag und in der anschließenden Diskussion gehen.

VortragEuropaRegierenVortrag am 20.8.2013 im Gesprächskreis für Welt und Lebensfragen in Schwentinental: Regieren und Herrschen in der Europäischen Union

Gegenstand des Vortrags ist nicht der etwas unscharfe Begriff Europa, sondern die Europäische Union als Staatenverbund. Diese Union stellt geographisch und politisch einen klar umrissenen Raum von jetzt 28 Staaten dar, und das Zusammenwirken dieser Einzelstaaten ist im Vertrag von Lissabon (2007) geregelt. Nach einem kurzen historischen Rückblick auf die Idee eines vereinten Europas sollen im zweiten Teil Grundzüge des Regierens in der EU beschrieben werden. Herrschen wird begrifflich im Sinne des Soziologen W. Hofmann gebraucht und bezeichnet ein Grundverhältnis der Gesellschaft, das durch den Arbeitsprozess beschrieben wird. Hier wird in den Fokus gerückt, was vom Lissabon-Vertrag und seinen Bestimmungen nicht oder nur teilweise erfasst wird: etwa die Finanzmärkte und ihr Einfluss auf die Institutionen der EU.

VortragDIAG Vortrag am 14.3.2013 in der Deutsch-Ibero-Amerikanischen Gesellschaft in Kiel: Auf den Spuren des Geldes: Die Finanzkrise in Spanien und das Geld an sich.

Dr. Bernd Zöllner (Kiel, Philologe) und Ricardo Morte Ferrer (Mallorca, Anwalt) referieren auf Deutsch über Philosophie und Geschichte des Geldes. Als konkretes Beispiel wird der Bezug  zur Finanzkrise in Spanien behandelt. In dem zweiteilig konzipierten Vortrag wird zunächst (Bernd Zöllner) auszuloten versuchen, ob das Geld die Welt im Innersten zusammenhält, wie es auf einer Tagung zu diesem Thema (Philosophicum Lech September 2009) so schön hieß; - was es mit der Finanzkrise und Spanien auf sich hat, wird dann im zweiten Teil (Ricardo Morte Ferrer) behandelt.

Buchtitel des Crouch-Buches Vortrag am 5.3.2013 im Gesprächskreis für Welt und Lebensfragen in Schwentinental: "Von der Demokratie zur Postdemokratie. - Ist das der Weg Deutschlands und der EU?"

Crouch hat mit seinem Essay Postdemokratie (2004), der eine kritische und polemische Diagnose unseres gegenwärtigen politischen Systems darstellt, starke Beachtung gefunden. Wir leben, das signalisieren dieser Essay und die nachfolgenden Studien, offenbar in einer Zeit des Übergangs der politischen Ordnungssysteme und ihrer ökonomischen Grundlagen. Der Vortrag sucht auf den Spuren von Crouch auszuloten, wie diese Übergangsform in der gesellschaftlichen Praxis aussieht. Dies wird am Beispiel Deutschlands (auch EU) vorgenommen.

FiskalpaktLogo Themenabend Attac am 24.5.2012: Der Fiskalpakt: Ein Pakt gegen ein soziales und demokratisches Europa.

Die schwarz-gelbe Koalition plant für Europa einen Vertrag über Stabilität, Koordinierung und Steuerung in der Wirtschafts- und Währungsunion . Die unterzeichnenden Staaten der Eurozone sollen sich auf eine Sparpolitik verpflichten, die deutlich über die Schuldenbremse in Deutschland hinausgeht. Außerdem werden zentrale demokratische Rechte der Parlamente auf die EU-Exekutiven übertragen und der parlamentarischen Kontrolle entzogen. Der Themenabend stellt den Fiskalvertrag - in unseren Medien meist verharmlosend als erweiterte Schuldenbremse dargestellt - vor und unterzieht ihn dann einer Kritik nach verfassungsrechtlichen, finanz- und sozialpolitischen Kriterien. Hier die Präsentation des 1. Vortrags und eine überarbeitete Form des Vortragstextes.

Landkarte Afghanistan mit NATO Themenabend Attac März 2011: Rechtliche Voraussetzungen für Bundeswehr-Einsätze am Beispiel Afghanistans

Auf diesem Themenabend ging es um den Bundeswehr-Einsatz in Afghanistan. Mein Beitrag beschäftigte sich mit den rechtlichen Voraussetzungen eine militärischen Einsatzes der Bundeswehr in einem historischen Längsschnitt, so dass Interessierte die rechtlichen Veränderungen seit Gründung der westdeutschen Streitkräfte nochvollziehen können. Was den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan betrifft, so kommt dieser Vortrag zu einem differenzierten Ergebnis. Der Vertrag ist als Lesefassung hier herunterzuladen bzw. nachzulesen.